Corona virus: Einschränkungen und Erreichbarkeit der Graduierten-Akademie

Aufgrund des Corona-Virus muss die Graduierten-Akademie ihre Angebote einschränken:

Die Anlaufstelle für Promovierende und Postdocs ist bis auf Weiteres für persönliche Beratungen geschlossen. Auch telefonisch ist die Anlaufstelle nicht erreichbar, weil die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Home-Office sind. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail (). Wir rufen ggf. auch gern zurück. Wenn Sie Unterlagen, beispielsweise zur Immatrikulation, einreichen wollen, können Sie diese per Post schicken (Graduierten-Akademie, Johannisstr. 13, 07743 Jena) oder in den Briefkasten werfen (hinter der großen Eingangstür zum Haus "Zur Rosen").

Bis auf Weiteres werden keine Präsenzkurse des Qualifizierungsprogramms der Graduierten-Akademie durchgeführt. Wir werden Sie kontaktieren, um Ihnen die Teilnahmegebühr zurückzuüberweisen. Einzelne Kurse werden online durchgeführt - in dem Fall kontaktieren wir die Angemeldeten und laden sie zur Teilnahme am Online-Kurs ein.

Bitte beachten Sie auch, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Graduierten-Akademie aktuell telefonisch nur eingeschränkt erreichbar sind. Wenn Sie ein Anliegen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die jeweilige Mitarbeiterin bzw. den jeweiligen Mitarbeiter.

Beratungstermine können nach Absprache per E-Mail als Telefonberatungen durchgeführt werden.

Wir haben zudem Fragen und Antworten zu den wichtigsten Themen zusammengestellt, die für Promovierende und Postdocs in der aktuellen Situation von Bedeutung sein können. Diese finden Sie hier.

Aktuelle Informationen zum generellen Umgang mit dem Corona-Virus an der Friedrich-Schiller-Universität finden Sie hier. Weitere Informationen der Stadt Jena finden hier.

vorherige | nächste