Emotion

Interessenvertretung

In den Interessenvertretungen finden Sie Ansprechpartner für Ihre Belange als Promovierende oder Angestellte der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Als Promovierende können Sie an der Wahl zum Rat der Doktorandinnen und Doktoranden der FSU Jena (DR.FSU) teilnehmen. Wenn Sie Mitglied eines strukturierten Programmes sind, können Sie auch den Rat der Graduierten-Akademie wählen. Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Universität können Sie zudem an den Gremienwahlen und an der Wahl zum Personalrat teilnehmen. In alle genannten Gremien können Sie sich natürlich auch aktiv einbringen und für einen Posten kandidieren.

Promovierendenvertretung

Rat der Doktorandinnen und Doktoranden der FSU Jena

Der Rat der Doktorandinnen und Doktoranden an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (DR. FSU) ist die gewählte Interessenvertretung aller Promovierenden. Der Rat unterstützt sie in den Angelegenheiten ihrer Promotion und vertritt ihre Interessen auf allen Ebenen der Universität. Durch vielfältige Veranstaltungen möchte der Rat zudem den Austausch zwischen Promovierenden verschiedener Fachbereiche im fachlichen und sozialen Bereich fördern. Alle Promovierenden haben die Möglichkeit, Anregungen und Ideen in die Arbeit des DR.FSU einzubringen oder sich selbst als Mitglied zur Wahl zu stellen.

Die Wahlen zum Rat der Doktorandinnen und Doktoranden finden jährlich im Sommersemester mit den Wahlen zum Rat der GA und den Gremienwahlen statt. Die Wahl wird als Onlinewahl durchgeführt. Alle Wahlberechtigten werden rechtzeitig vor der Wahl per E-Mail angeschrieben. Jede Doktorandin bzw. jeder Doktorand kann sich zur Wahl stellen. Der Rat kann aus bis zu 17 Mitgliedern bestehen.
Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des DR. FSU.

Weitere Doktorandennetzwerke und -initiativen

Rat der Akademie

Der Rat der Akademie bestimmt das Profil der Graduierten-Akademie und wählt ihr Direktorium. Außerdem entscheidet er über die Aufnahme neuer Mitgliedseinrichtungen. Im Rat der Graduierten-Akademie sind die Promovierenden der Mitgliedseinrichtungen als eigene Statusgruppe repräsentiert und können dort ihre Interessen vertreten.

Alle Status- und Fächergruppen der Mitgliedseinrichtungen der Graduierten-Akademie sind im Rat der Akademie repräsentiert. Entsprechend erfolgt die Vergabe der Sitze in fünf Wahlbereichen:

  1. Professoren, Juniorprofessoren, Privatdozenten und Leiter von Nachwuchsgruppen der Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik (3 Sitze)
  2. Professoren, Juniorprofessoren, Privatdozenten und Leiter von Nachwuchsgruppen der Geistes- und Sozialwissenschaften (3 Sitze)
  3. Postdoktoranden (1 Sitz)
  4. Doktoranden der Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik (2 Sitze)
  5. Doktoranden der Geistes- und Sozialwissenschaften (1 Sitz)

Die Mitglieder der einzelnen Status- und Fächergruppen wählen jeweils die Vertreter ihres Wahlbereichs. Die Amtszeit der Vertreter der Professoren beträgt drei Jahre, die der Vertreter des wissenschaftlichen Nachwuchses ein Jahr. Die Doktorandenvertreter werden von den Promovierenden in den Mitgliedseinrichtungen einmal pro Jahr gewählt. Die Wahlen zum Rat der Akademie finden jedes Jahr im Sommersemester als Onlinewahl statt. Die Wahlberechtigten werden per E-Mail und per Post über den Ablauf der Wahlen informiert. Die Wahlergebnisse und die Zusammensetzung des Rats der Akademie finden Sie hier. Weitere Informationen erhalten Sie durch das Wahlamt der Universität Jena.

Personalrat

Der Personalrat der Friedrich-Schiller-Universität ist die Interessenvertretung der Beschäftigten und Beamten an der FSU Jena. Die grundlegenden Aufgaben des Personalrats definieren sich aus dem Thüringer Personalvertretungsgesetz. Er unterstützt bei Fragen, die die Einhaltung von Arbeitnehmerrechten und -schutzvorschriften betreffen. Er nimmt Anregungen und Beschwerden aus den Reihen der Mitarbeiterschaft auf und hat die Pflicht, beim Dienststellenleiter auf Abhilfe zu dringen. Er hat zudem Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte in den Gremien der Universität. Auf den Seiten des Personalrats finden Sie Antworten auf häufig wiederkehrende Fragen des Arbeitslebens:

  • Arztbesuch und Behandlung während der Arbeitszeit
  • Höhergruppierung
  • Gibt es die "3 Karenztage" wirklich?
  • Streikrecht im öffentlichen Dienst
  • Thüringer Hochschulgesetz
  • Wann ist ein Wegeunfall ein Arbeitsunfall?

Der Rat wird alle vier Jahre von den Mitarbeitern der Universität gewählt. Die Wahl findet als Urnenwahl mit der Möglichkeit zur Briefwahl auf Antrag statt. Alle Wahlberechtigten werden per Aushang informiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Gremienwahlen

Jeder Promovierende, der Mitglied der Universität ist, kann an den Gremienwahlen zum Senat, den Fakultätsräten und dem Beirat für Gleichstellungsfragen teilnehmen. Immatrikulierte Doktorandinnen und Doktoranden wählen in der Gruppe der Studierenden jährlich vier Mitglieder in den Senat, drei bis sechs Mitglieder in die Fakultätsräte und zwei Mitglieder in den Beirat für Gleichstellungsfragen. Promovierende, die an der FSU beschäftigt sind, gehören zur Gruppe der akademischen Mitarbeiter und wählen alle drei Jahre Ihre Vertretungen in den Gremien der Universität.

Die Wahlen können als Online- oder Briefwahlen durchgeführt werden. Grundsätzlich werden alle Wahlen an der FSU gemeinsam abgehalten. Die aktuelle Zusammensetzung des Senats finden Sie hier. Weitere Informationen erhalten Sie durch das Wahlamt der Universität Jena.

Aktuelles