Emotion

Familie & Gleichstellung

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist dem Gedanken des Gender Mainstreaming verpflichtet und verfolgt das Ziel der Chancengleichheit und Gleichstellung von Frauen und Männern als strategische Führungs- und Querschnittsaufgabe. Ein wesentlicher Teil davon ist die Förderung entsprechender geschlechter- und familienfreundlicher Studien- bzw. Arbeitsbedingungen. Promovierende mit Kindern erhalten daher die besondere Unterstützung der Graduierten-Akademie.

Auch Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit, die eine Promotion anstreben, stehen oft vor besonderen Herausforderungen. Das betrifft zum einen die Finanzierung des behinderungsbedingten Mehrbedarfs, zum anderen aber auch die Promotionsdauer und die Anforderungen der Auswahlverfahren. Informationen zum Promovieren mit Behinderung haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Aktuelles