Forschungsprojekt Deutsch-Didaktik

Thema:

"[I]ch [fühle] mich eher wie ein Bachelor-Student, denn man lernt viele Dinge, die man als Lehrer nicht braucht." - Studentische Überzeugungen zur Behandlung Mittelalterlicher Literatur und Sprache im Deutschunterricht

Mitarbeiterinnen:

Maria_geipel_200
Maria Geipel Fachdidaktik Deutsch, Bereich professionelle Kompetenz von Deutschlehrkräften
Koch_Jennifer
Jennifer Koch Germanistische Literaturwissenschaft, Fachbereich Germanistische Mediävistik

Arbeitsvorhaben:

Lehramtsstudierende des Faches Deutsch stehen der Behandlung von mittelalterlicher Literatur im Deutschunterricht skeptisch gegenüber, da sie die Umsetzung als zu konfliktreich erachten. Anliegen des Forschungsprojektes ist es daher, die bestehenden Erkenntnisdefizite über Überzeugungen von angehenden DeutschlehrerInnen zur mittelalterlichen Literatur und Sprache in Schule sowie Universität mithilfe von leitfadengestützten Interviews sichtbar zu machen und durch inhaltsanalytische Verfahren zu rekonstruieren, um schließlich eine bedarfsgerechte und berufsbezogene fachwissenschaftliche Ausbildung im Bereich der Mediävistik zu konzipieren.

Die gewonnenen Ergebnisse sollen publiziert und auf Tagungen präsentiert werden. Erste Erkenntnisse stellen wir im Oktober 2014 auf der Tagung Helden in der Schule einem fachwissenschaftlichen Publikum vor. Bisherige Beobachtungen flossen bereits in das im SS 2014 gehaltene Seminar Alte Helden zurück in den DU? ein.


Aktuelles