Mentoring für Postdoktorandinnen

Mentoring zu Beginn der Postdoc-Phase:

Rowena-Morse-Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen

Das Rowena-Morse-Mentoring-Programm (RMMP) der Thüringer Hochschulen besteht seit 2018 und ist ein Förderangebot des Thüringer Kompetenznetzwerks Gleichstellung. Es richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen an der Schnittstelle von Promotions- und PostDoc-Phase.
Das Programm begleitet fächerübergreifend Doktorandinnen in der Endphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen bei der Planung ihres individuellen Karriereweges.

Innerhalb der Programmlaufzeit von 12 Monaten werden neben der Vermittlung einer Mentorin/eines Mentors spezifische Workshops zur Weiter­quali­fizierung angeboten. Im Rahmen von Peer-Mentorings vernetzen sich die Mentees mit Wissen­schaftlerinnen anderer Thüringer Hochschulen und werden dabei in Gruppen-Mentorings von erfahrenen Professorinnen und Professoren an Thüringer Hochschulen begleitet.

Die nächste Bewerbungsfrist für das Mentoring-Programm ist der 14. August 2019.

Weitere Informationen finden Sie hier: Rowena Morse-Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen


Mentoring ab dem 2. Jahr der Postdoc-Phase:

Mentoring-Programm für Postdktorandinnen des Universitätsbunds Halle-Wittenberg, Jena und Leipzig

Das Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen bietet Ihnen persönliche Unterstützung durch erfahrene Mentorinnen und Mentoren der Universitäten Halle und Leipzig. Diese vermitteln Ihnen formelle und informelle Wissensbestände, Schlüsselkompetenzen und professionelle Kontakte, die Sie in Ihrer Wissenschaftskarriere weiterbringen.

Das Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen ist ein hochschulübergreifendes Angebot der Universitäten Halle-Wittenberg, Jena und Leipzig. An der Universität Jena wird es vom Geschäftsbereich Gleichstellung des Vizepräsidenten für wissenschaftlichen Nachwuchs und Gleichstellung betreut.

Weitere Informationen finden Sie hier: Mentoring-Programm für Postdoktoranden

Aktuelles